Junges Engagement

Junges Engagement ist Teil des Programms "Bildung trifft Entwicklung". Es bietet Rückkehrer*innen aus internationalen Freiwilligendiensten und entwicklungspolitisch Interessierten Unterstützung in ihrem Engagement.

Hier kannst du das ABC des Jungen Engagement von A, wie Aktion, bis Z, wie Ziele nachhaltiger Entwicklung, herunterladen.

Was ist Junges Engagement?

Junges Engagement ist ein Netzwerk von jungen Menschen, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Es besteht aus Regionalgruppen, die Veranstaltungen und Aktionen zu Themen rund um die Sustainable Development Goals (SDGs) organisieren und durchführen. Unterstützt werden die Gruppen dabei von den Berater*innen in den jeweiligen Bundesländern.

Worum geht's?

Das Feld der entwicklungspolitischen Themen ist groß – die Aktionen und Veranstaltungen des Jungen Engagements können sich zum Beispiel mit sozialer Ungleichheit, Rassismus, Sexismus, oder Klimaschutz befassen. Menschen sollen zum Handeln für eine global gerechtere und nachhaltigere Welt angeregt werden.

Kontakt

Junges Engagement im Programm "Bildung trifft Entwicklung"
Julienne Bank
Tel.: 07121/ 9479981
E-Mail.: jungesengagement@epiz.de

Wer berät und unterstützt?

In jedem Bundesland gibt es Beratung und Unterstützung für die Gruppen. In Baden-Württemberg ist hierfür das Entwicklungspädagogische Informationszentrum Reutlingen (EPiZ) mit dem Programm "Bildung trifft Entwicklung" zuständig. Wir stehen bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung, kümmern uns um die Vernetzung der Gruppen und unterstützen euch bei der Antragsstellung.

Wie funktioniert die finanzielle Förderung?

Veranstaltungen und Aktionen können mit bis zu 200€ unterstützt werden. Dafür müssen diese spätestens fünf Tage im Voraus bei uns angemeldet werden.

1) Das Antragsformular muss für Aktionen, die finanziell unterstützt werden sollen, mindestens fünf Tage im Voraus von einer Person, die einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst geleistet hat, eingereicht werden. Das Formular kann entweder per Mail oder per Post gesendet werden.

2) Um die Kosten für eine angemeldete Aktion zurück zu erhalten, muss das ausgefüllte Abrechnungsformular zusammen mit den Originalbelegen per Post eingereicht werden. Die Originalbelege bitte auf ein weißes DIN-A4 Papier kleben.

3) Zusammen mit dem Abrechnungsformular muss ein kurzer Bericht über die Aktion und eine ausgefüllte Teilnehmer*innen-Liste eingesendet werden.

4)  Falls die Dokumentation Fotos oder Videos enhält und wir diese für unsere Öffentlichkeitsarbeit nützen dürfen, benötigt es noch die Einwilligungserklärung. Wenn kein Einverständnis vorliegt, werden die Bilder/Videos nur intern für Dokumentationszwecke genutzt.

Lass dich von diesen Beispielen inspirieren

Aktionsstand von Health for Future Tübingen

Health for Future Aktionsstand in Tübingen zum Thema "Klima und Gesundheit"

Dreharbeiten "Die Macht des Visums" von VisaWie

Dreharbeiten für den Dokumentarfilm "Die Macht des Visums" von VisaWie

Falls Du noch weitere Inspirationen für Aktionen suchst, findest Du sie hier: https://www.bildung-trifft-entwicklung.de/de/je-in-aktion.html

Wie kann ich mitmachen?

Falls du Lust hast, beim Jungen Engagement mitzumachen, frag bei uns nach, ob es bereits eine Gruppe in deiner Nähe gibt. Du erhältst dann einen Kontakt und kannst dich dieser anschließen. Falls es noch keine Gruppe gibt, kannst du dich mit anderen Interessierten zusammenschließen und eine neue Gruppe bei uns anmelden. Mindestens eine Person der Gruppe muss einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst geleistet haben (zum Beispiel weltwärts).

 

Weitere Informationen

Wir in Baden-Württemberg bieten auch Fortbildungen an und informieren über Veranstaltungen für interessierte Rückkehrer*innen. Wenn du dich gerne unverbindlich informieren möchtest, trage dich einfach in unseren Newsletter ein:
https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/jungesengagement/