KITA.weltbewusst.2030 im EPiZ

Mit dem Projekt „KITA.weltbewusst.2030“ wollen wir Globales Lernen (GL) und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Bereich der frühkindlichen Bildung in Baden-Württemberg in vier ausgewählten Regionen sowie auf Landesebene stärker verankern und sichtbar machen.

 

Detailinfos zum Projekt finden Sie auf der Projektwebiste unter www.kita-weltbewusst-2030.de

Kinder sind neugierig und wollen ihre Mit- und Umwelt erkunden. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) motivieren sie, „hinter die Dinge“ zu schauen, die ihnen im Alltag begegnen und die sie umgeben, Fragen zu stellen, eigene Standpunkte zu entwickeln und sich aktiv einzubringen. BNE und GL inspiriert zum gemeinsamen Erforschen globaler und lokaler Zusammenhänge und öffnet Lernräume. Dabei machen Kinder die Erfahrung, dass ihr Handeln Konsequenzen hat und dass jede*r etwas tun kann, um die Welt mit Blick auf Mensch und Umwelt gerecht zu gestalten.

Ein besonderes Augenmerk ist darauf gerichtet, ein umfassendes Verständnis von Themen einer global gerechten, zukunftsfähigen Weltgestaltung im Sinne der Agenda 2030 ("5Ps", 17SDGs) und eines "Whole Institution Approach" zu fördern, Kompetenzentwicklung zu ermöglichen, Akteure sichtbar zu machen und Netzwerke zu stärken.

Die beiden Hauptsäulen im Projekt sind

  • eine vielfältige, zielgerichtete Bildungs- und Informationsarbeit sowie
  • die Vernetzung wichtiger Akteur*innen auf regionaler und überregionaler Ebene.

Ein besonderes Augenmerk ist darauf gerichtet, ein umfassendes Verständnis von Themen einer global gerechten, zukunftsfähigen Weltgestaltung im Sinne der Agenda 2030 ("5Ps", 17SDGs) und eines "Whole Institution Approach" zu fördern, Kompetenzentwicklung zu ermöglichen, Akteure sichtbar zu machen und Netzwerke zu stärken.

Zeichnung eines Ausschnitts einer Weltkugel, auf der zwei Kinder sich um getopfte Pflanzen kümmern. Neben ihnen sind da eine Palme und zwei Häuser. Aus einem Fenster gibt ein Kind einen Brief an eine Brieftaube. © Rocío Rueda Ortiz

In regionalen Fachtagen und Workshops werden Kompetenzen von pädagogischen Fachkräften, Multiplikator*innen, Lehrenden und Studierenden an sozialpädagogischen Fachschulen u.a. gefördert. Regionale Vernetzungstreffen, ein „Runder Tisch“ zum Projektbeginn (2020) und ein landesweiter Fachtag zum Projektende (2021) bringen Organisationen, kommunale Politik und Verwaltung, Trägerinstitutionen, Bildungsanbieter, aktive Kitas etc. auf unterschiedlichen Ebenen zusammen. Die Entwicklung regionaler Bildungslandschaften wird gefördert. In einem Newsletter und über ein Beratungsangebot werden Akteure informiert und in ihrer Praxis unterstützt.

„KITA.weltbewusst.2030“ ist der Kurztitel des EPiZ-Projekts „Zukunft mitgestalten - von Anfang an! – Globales Lernen (GL) und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der frühkindlichen Bildung in Baden-Württemberg stärken“. Projektzeitraum ist Juni 2020 bis März 2022.

Kontakt

Karin Wirnsberger
Tel.: 0175/5620004
E-Mail: karin.wirnsberger@epiz.de

www.kita-weltbewusst-2030.de

Porträt von Karin Wirnsberger

Förderhinweis

  mit Mitteln des