Programm "Bildung trifft Entwicklung" im EPiZ

Bildung trifft Entwicklung" (BtE) in Baden-Württemberg umfasst diese drei Programmlinien:

  1. Bildung trifft Entwicklung - Globales Lernen mit persönlichen Erfahrungen aus Ländern des globalen Südens
  2. CHAT der WELTEN - Globales Lernen und digitale Medien
  3. Junges Engagement - Entwicklungspolitisches Engagement von Rückkehrer*innen aus internationalen Freiwilligendiensten

ENTFÄLLT: Klimagerecht Handeln: hier und weltweit. Ja, aber wie? - Teil 1: Der Wald

| Umweltinformationszentrum Listhof (Friedrich-List-Hof 1, 72770 Reutlingen)
© Foto von Quang Nguyen Vinh von Pexels

Klimawandel und Klimaschutz sind eine Frage von globaler Gerechtigkeit und Solidarität. Gesellschaften, die zu den Hauptverursachern des Klimawandels zählen, haben bisher wenig mit den zerstörerischen Auswirkungen für Menschen und Natur zu kämpfen. Auf der anderen Seite leiden diejenigen Menschen, die am wenigsten zu den Klimaveränderungen beitragen auch in Zukunft am meisten unter den Folgen. Wie beeinflussen wir unser Klima? Wie können wir individuell in unserer Umgebung und zusammen klimagerechter handeln?

Sowohl lokale Beispiele als auch Beispiele aus dem Globalen Süden rund um die Themen Stadtentwicklung, Ernährung, Wald und Biodiversität, das vernetzte Denken und der interaktive Austausch stehen hier im Vordergrund.

Neuartige und einzigartige Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der VHS Reutlingen, Umweltbildungszentrum Listhof, Entwicklungspädagogisches Informationszentrum (EPiZ)/ Bildung trifft Entwicklung. Diese Reihe richtet sich vor allem an junge und jung gebliebene Erwachsene, die gemeinsam etwas bewegen wollen. Gefördert durch die KSK Reutlingen.

Teil 1: Der Wald

08.04.2022
Freitag, 17:00 - 20:00 Uhr
Im Naturschutzgebiet Listhof betrachten wir den Wald und zeigen daran auf, wie dieser natürlicherweise aussehen würde. Wälder tragen stark zum Erhalt und der Stabilität des Klimas auf der Erde bei. Ohne den Menschen wären große Flächen der Erde vom Wald bedeckt. Viele indigene Menschen leben aber auch mit dem Wald und nutzen ihn nachhaltig - ihre Kultur und Lebensweise ist durch die Abholzung bedroht. Gemeinsam überlegen wir, welchen Beitrag unsere Lebensweise zur Vernichtung einzigartiger Waldgebiete hat und welche Rolle der Wald auf dem Weg zu mehr Klimagerechtigkeit spielt.

Referent*innen: Alejandro Ceballos (Bildung trifft Entwicklung) und Ilona Schrimpf (Umweltbildungszentrum Listhof)

Anmeldung über die VHS Reutlingen
info@vhsrt.de

Zurück