BLOG

Am 29. September 2023 fand im Globalen Klassenzimmer des Welthauses Stuttgart e.V., der „Tag der Begegnung“ statt. Dabei wurden unter dem Motto „Zukunftsfähige Bildung LEBEN“ 2 Workshop-Blöcke angeboten. Daran nahmen vor allem angehende Erzieher*innen des Schulzentrums Silberburg und ein paar Einzelpersonen teil.

 

Im Rahmen des Reutlinger Ferienprogramms 2023 „sun + action“ kamen Jungen und Mädchen im Alter von 9 bis 12 Jahren zu uns in die Weltwerkstatt. Ziel war, einen eigenen Stop Motion Film zu erstellen – und sich spielerisch nebenbei über Nachhaltigkeit zu informieren.

Ich bin Johanna Scharf und studiere im Master Bildung für Nachhaltige Entwicklung an der Universität Eichstätt.

Unser Projekt "Vivas!" ging im Juli in die zweite Workshopphase. Diesmal mit Jugendlichen aus dem Raum Göppingen.

Globales Lernen on air im Gespräch mit Andreas Lange (Referent im Programm "Bildung trifft Entwicklung") über die Auseinandersetzung mit kolonialen Kontinuitäten, Edelsteine aus Kleinbergwerken und deutsche Entwicklungszusammenarbeit in Namibia

Am 5. Juli und 6. Juli 2023 war auf dem Vorplatz des Lindenmuseums Stuttgart für diesen Ort Ungewöhnliches zu erleben: die deutsch-burundische Musiktheaterproduktion The Ingabo – A Night To Fall

Wie kann Globales Lernen zu einem nachhaltigen Frieden und mehr Gerechtigkeit auf der Welt beitragen? Am 06.05.2023 haben die BtE-Referentinnen Julia Kramer und Gisela Wohlfahrt den Online-Workshop „Gemeinsam Frieden fördern“ durchgeführt.

Ist Pippi Langstrumpf noch zeitgemäß? Was gibt es für neue, auf Diversität achtende, Kinderbücher? Und welche Bücher mögen die Kinder selbst eigentlich am liebsten? Diesen und weiteren Fragen gehen Verena Brenner und Johanna Held in dieser Sendung von Globales Lernen on air am 10.Mai 2023 auf den Grund. Dabei sprechen sie über ihre eigenen Erfahrungen, lassen vor allem aber auch Expert*innen, Buchhändler*innen, Eltern und Kinder zu Wort kommen.

Rückblick und Kommentar zum Gespräch im Kultusministerium am 04. April 2023 anlässlich des umstrittenen Einsatzes der Pflichtlektüre „Tauben im Gras“ von Kafalo Sékongo.

Dürfen wir vorstellen: Vivas! ist ein neues Projekt des EPiZ. Über ein Jahr hinweg werden Jugendliche aus dem Raum Göppingen und Villa Ballester (Argentinien) eine Tanzperformance gestalten und ein Video drehen, mit Pflanzen Musik machen und über die Kunst einen Zugang zu den Themen Klimawandel, Nachhaltigkeit und Biodiversität finden.