Referent*innen für Baden-Württemberg

In unserem Programm "Bildung trifft Entwicklung" (BtE) und im dazu gehörenden Programm CHAT der WELTEN (CdW) gestalten wir Globales Lernen mit Zurückgekehrten aus der Entwicklungszusammenarbeit, aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten und mit Menschen aus Ländern des globalen Südens. Gerne besprechen wir unsere Angebote mit Ihnen.

Kontakt

Für das Gesamtprogramm:
Rainer Schwarzmeier
Tel.: 07121 / 9479981
bildung-trifft-entwicklung@epiz.de

Für den CHAT der WELTEN:
Saron Cabero
Tel.: 07121 / 9479984
saron.cabero@epiz.de

Nakou, Iliana

Referentin für Themen des Globalen Lernens, insbesondere Flucht und Migration, Interkulturalität, Gendergerechtigkeit und Vorurteile mit dem Länderschwerpunkten Griechenland, Chile und Kenia

Diese*r Referent*in ist aktiv bei ...

Iliana Nakou wuchs in Deutschland auf. Durch ihre Migrationsgeschichte entwickelte sie schon früh ein Interesse an Themen der Migration, Gesundheit, Gendergerechtigkeit und der Sozialen Arbeit.

Nach ihrem Abitur konnte sie durch einen Freiwilligendienst in Chile Einblick in den Alltag einer Kinderkrippe in Santiago de Chile gewinnen. Im Rahmen ihres anschließenden Bachelorstudiums der Sozialen Arbeit durfte sie junge Mütter in Kenia in ihrem Weg der Verselbstständigung in einem Praktikum begleiten. Nach ihrem Studium fing sie an, als Sozialarbeiterin mit Kindern und Familien in Stuttgart zu arbeiten. Gleichzeitig absolvierte sie einen Master in "Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft" und spezialisierte sich auf die Themen Migration, Rassismus, Interkulturalität, Gesundheit und Gendergerechtigkeit.

Seit 2017 arbeitet Iliana Nakou als BtE-Referentin und bietet interaktive Veranstaltungen für Jugendliche und Erwachsene an.


Themenschwerpunkte

  • Länderkunde: Chile, Kenia, Griechenland (Alltag, Religionen, Ernährung, Kultur)
  • Schulsysteme im Inland und Ausland
  • Menschenrechte und Kinderrechte
  • Flucht, Migration und Integration
  • Interkulturalität, Vorurteile, Rassismus, Stereotypen, kulturelle Identität
  • Geschlechtergerechtigkeit, Empowerment
  • Migrationsgeschichte
  • Internationale und deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Zurück