BtE-Referent*innen für Baden-Württemberg

In unserem Programm "Bildung trifft Entwicklung" (BtE) gestalten wir Globales Lernen mit Zurückgekehrten aus der Entwicklungszusammenarbeit, aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten und mit Menschen aus Ländern des globalen Südens. Gerne besprechen wir unsere Angebote mit Ihnen.

Kontakt

Rainer Schwarzmeier

Marieke Kodweiß

Tel.: 07121/ 9479981

E-Mail: bildung-trifft-entwicklung@epiz.de

Eichhorn-Wiegand, Annette

Referentin aus Bayern für Gesundheitsthemen, interkulturelle Kommunikation, Migration und Entwicklungszusammenarbeit mit den Länderschwerpunkten Namibia und Kenia

Annette Eichhorn-Wiegand war von 1992 bis 1994 mit dem Deutschen Entwicklungsdienst im Norden von Namibia und unterrichtete dort zuerst an einem Teacher Training College Biologie, Physik und Chemie. Später arbeitete sie im zweitgrößten Krankenhaus des Landes auf der Intensivstation in ihrem ursprünglichen Beruf als Intensivkrankenschwester.

Wieder in Deutschland machte sie eine Weiterbildung zur Lehrerin an Berufsschulen und unterrichtete über 10 Jahre als Lehrkraft. Zusätzlich war sie in diversen Arbeitsgruppen für die Entwicklung von Prüfungsaufgaben, als auch curriculare Entwicklung für die Ausbildung von Krankenschwestern, tätig. Später arbeitete sie in der Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen. In dieser Zeit beschäftigte sie sich intensiv mit dem Thema Interkulturelle Kommunikation, da es ein wesentlicher Bestandteil in ihrem multikulterellen Ausbildungs- und Arbeitsfeld war.

Von 2012 bis 2015 arbeitete sie für Brot für die Welt in Kenia. Dort entwickelte sie ein Projekt, welches zum Ziel hat, die Qualität der kirchlichen Krankenhäuser zu verbessern. Inhaltlich waren einige Schwerpunktthemen Hygiene, Patienten- und Arbeitsflow, interne Kommunikation unter den verschiedenen Berufsgruppen und Kommunikation mit Patienten. Reisen gerade durch das südlichen Afrika haben ihr weitere Einblicke in die Kultur und das Leben in diesem Gebiet gegegben.


Themenschwerpunkte

  • Gesundheit und Krankheit
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Armut und Migration
  • Entwicklungszusammenarbeit und Projektentwicklung

Zurück