Unsere Projekte und Programme

Um Ihnen einen optimalen Service für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung bieten zu können, bauen wir an unserem "Haus des Globalen Lernens" ständig weiter. Das Haus wird gestützt und getragen von Programmen und Projekten, die sich gegenseitig ergänzen. 

FAIRstrickt – wer zahlt den Preis der Mode?

Unsere Workshopangebote

Für ein breites Bildungsangebot rund um das Thema "Nachhaltige Textilien" haben sich neben dem Programm „Bildung trifft Entwicklung“ in Baden-Württemberg Aktive von der Arche Schäferei, CHAT der WELTEN, EZEF, FEMNET e.V., Future Fashion/SEZ, weltbewusst und weiteren Initiativen zusammengetan.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Beratung und Vermittlung von Referent*innen:
Marieke Kodweiß, Programm „Bildung trifft Entwicklung“, Tel: 0 71 21 – 947 99 81, marieke.kodweiss@epiz.de

Hier können Sie unsere Workshopangebote herunterladen.

Unsere Themen

  • Textile Kette/ Reise eines T-Shirts (von der Baumwolle bis zur Altkleidung)
  • Gender, Menschenrechte und Gewerkschaftsarbeit im Textilsektor
  • Mode im Kontext der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs)
  • Koloniale Perspektiven auf die Modeindustrie
  • Faire Textilien an der Schule/am außerschulischen Lernort/Jugendhaus/Kindergarten...
  • Alternativen: Secondhand, Faire Mode, Umsonstladen, Upcycling, DIY...

Unsere Formate

  • CHAT der WELTEN – Austausch über digitale Medien zwischen einer Schüler*innengruppe hier und im globalen Süden und/oder CHAT mit Expert*innen z.B. in den Produktionsländern
  • Workshop/Workshopreihe von Referent*innen, z.B. aus dem Programm "Bildung trifft Entwicklung"
  • Textilparcours - Verantwortungsbewusste Textilproduktion zum Nachhaltigen Entwicklungsziel (SDG) „Verantwortungsvoller Konsum“
  • Kreative Angebote wie Upcycling, Textildruck, Filzen,...
  • Konsumkritischer Stadtrundgang
  • Fairen Textilien auf der Spur - digitale Schnitzeljagd
  • Kleidertauschbörse oder Modenschau
  • Kreative Aktionsformen wie z.B. Straßentheater, Mars TV,...
  • Exkursion zur Arche Schäferei - Wollprodukte aus der Region
  • Arbeit mit (entwicklungspolitischen) Filmen z.B. während der SchulKinoWochen
https://pixabay.com
https://pixabay.com

Aktionswoche 27.04.-04.05.2019 Tübingen

Vom 27. April bis 04.Mai 2019 organisieren Vereine, Initiativen, Einzelpersonen, die Universität und die Stadt Tübingen unter der Koordination des Werkstadthauses ein breites Programm zum Schwerpunkt Mode und Textilindustrie. Ziel ist es über die ökologischen und sozialen Auswirkungen der globalen Textil-Industrie zu informieren, menschen- und umweltgerechte Alternativen aufzuzeigen und politische Handlungsschritte auszuhandeln, um Verbesserungen zu erzielen.

Aktionstag für Schüler*innen

In der Aktionswoche FAIRstrickt wird am 03. Mai ein Aktionstag für Schüler*innen stattfinden. An diesem Tag können
Schüler*innengruppen gemeinsam mit Bildungsreferent*innen eine digitale Schnitzeljagd zum Thema „Faire Textilien“ erleben. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Veranstaltungen

  • Austauschtreffen zu Aktionsformat "Actionbound": Der fairen Mode auf der Spur - digitale Schnitzeljagd. Wir entwickeln ein Stadtspiel für die Aktionswoche FAIRstrickt und treffen uns dazu am Dienstag, 12.02.2019 um 19 Uhr im Café des 4-Häuser-Projekts, Hechinger Str.46, Tübingen.
  • Skillsharing-Workshop für Multiplikator*innen des Globalen Lernens "Textiler Druck", Mittwoch, 20.Februar 2019 15.00 - 18.00 Uhr, Werkstadthaus Aixer Str. 72, Tübingen mit Sylvia Holzhäuer und Theresa Leimgruber. Anmeldung bis 18.02. bitte an Marieke Kodweiß, marieke.kodweiss@epiz.de senden. Mehr Informationen könnt ihr der Einladung entnehmen --> Download.
  • Filmgespräche zu dem Film "The true cost - Der Preis der Mode" mit BtE-Referent*innen im Rahmen der SchulKinoWochen am 25.03.2019, 09:30 Uhr, Arsenal in Tübingen und 25.03.2019, 10:30 Uhr, Cineplex Planie in Reutlingen.
  • FAIRstrickt-Vorbereitungstreffen mit Impuls von Marieke Kodweiß, BtE Baden-Württemberg, zu Globalem Lernen und Textilien. Außerdem beschäftigten uns die Fragen: Wie geht es nach der Aktionswoche weiter? Wie können wir uns weiter nachhaltig vernetzen und politischen Druck für eine gerechtere Textilproduktion aufbauen? Montag, 25. März ab 17.30 Uhr, Technisches Rathaus, Brunnenstraße 3, Tübingen.
  • Sew it up - Unterwäsche global denken! Eine gläserene Produktion von Unterwäsche am Tag der Arbeit
    Unterwäsche in globalen Zusammenhängen denken - dazu lädt die Gläserne Produktion von Basic- Unterwäsche (Slip, Boxershorts, Shirt) aus Stoffresten / abgelegten T-Shirts. Es gibt gratis Schnittmuster zum Mitnehmen und individuellen Anpassen zum Selbermachen. Interessierte kommen mit Referent*innen des Programms "Bildung trifft Entwicklung" ins Gespräch und erkunden die textile Kette. Mittwoch, 1.Mai 2019, 11 bis 14 Uhr während der Gewerkschafts-Kundgebung zum Internationalen Tag der Arbeit, Rathausarkaden Marktplatz Tübingen (barrierefrei mit Kopfsteinpflaster), veranstaltet von: Nähwerkstatt im Werkstadthaus und EPiZ - Entwicklungspädagogisches Informationszentrum Reutlingen/Programm Bildung trifft Entwicklung.
  • "Der fairen Mode auf der Spur - Digitale Schnitzeljagd" Aktionstag in Tübingen für Schüler*innen am 03.Mai 2019. Weitere Informationen folgen in Kürze.