CHAT der WELTEN Baden-Württemberg bei EPiZ

Der CHAT der WELTEN ist eine Programmlinie von "Bildung trifft Entwicklung" Träger des Programms in Baden-Württemberg ist das EPiZ Reutlingen. Ziel des CHAT der WELTEN in Baden-Württemberg ist die Begegnung auf Augenhöhe. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit den globalen Veränderungen unter dem Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung. Dabei orientiert sich der CHAT der WELTEN Baden-Württemberg an den beiden Leitperspektiven Bildung für nachhaltige Entwicklung und Medienbildung des aktuellen Lehrplans.

Der CHAT der WELTEN kombiniert Globales Lernen und digitale Medien. Per CHAT treten Kinder und Jugendliche aus Deutschland mit Gleichaltrigen in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie mit Expert*innen weltweit in direkten Austausch. Die CHAT-Partner*innen lernen von- und miteinander und stärken ihr Bewusstsein für globale Zusammenhänge. Zugleich vertiefen sie ihre Handlungs-, Sprach- und Medienkompetenz.

Die Projektdauer können Sie selbst bestimmen: von einer einmaligen Unterrichtstunde bis zu einer ganzen Reihe über einen längeren Zeitraum hinweg mit verschiedenen Themen und Inhalten.

Im Film „Was macht der CHAT der WELTEN?“ wird kurz und anschaulich der typische Ablauf eines CHAT-Projektes erklärt. Hier geht es zum Erklärfilm auf Youtube

Kontakt

Christian Fulterer
Regionalkoordination CHAT der WELTEN Baden-Württemberg
Tel.: 0711 / 31516349
E-Mail: chat@epiz.de

Christian Fulterer und Saron Cabero, Koordination des Programms CHAT der WELTEN Baden-Württemberg

Saron Cabero
Regionalkoordination CHAT der WELTEN Baden-Württemberg
Tel.: 07121 / 9479984
E-Mail: saron.cabero@epiz.de

Flyer
Unser Flyer als Download:

Flyer des Programms CHAT der WELTEN Baden-Württemberg

Unsere Zielgruppe

Der CHAT der WELTEN richtet sich hauptsächlich an Schulklassen ab der 5. Klasse sowie außerschulische Gruppen von Jugendlichen. Er ist für alle Schularten geeignet. Unsere Referent*innen aus unterschiedlichen Kontinenten (Europa, Lateinamerika, Afrika und Asien) bieten die Möglichkeit, neben CHATS in deutscher Sprache auch authentische Sprachsituationen auf Englisch, Spanisch und Französisch herzustellen.

In manchen Schulen Lateinamerikas reden die Jugendlichen in ihrer indigenen Muttersprache, dabei dienen unsere Referent*innen als Übersetzer*in. Dies bereiten wir gerade auch mit afrikanischen Teilnehmenden vor.

Darüber hinaus möchten wir auch außerschulische Gruppen (fast) aller Altersstufen (ab 11 Jahren) ansprechen. Denkbar sind beispielsweise Mitarbeitende in Weltläden, kirchliche Seniorengruppen, in der Flüchtlingsarbeit Aktive und Interessens-/Wohngemeinschaften zu Themen der Nachhaltigkeit.

Erste Informationen finden Sie hier. Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne!

Jugendliche nehmen ein Video für einen CHAT der WELTEN auf

Unsere Angebote

  • Wir vermitteln Referent*innen an interessierte Schulen, Hochschulen sowie außerschulische Einrichtungen und unterstützen diese bei der Vor- und Nachbereitung, der Durchführung und der Suche nach geeigneten CHAT-Partner*innen weltweit. Die CHATs werden nach Möglichkeit live durchgeführt. Falls der CHAT zwischen Ländern mit unterschiedlichen Zeitzonen stattfindet oder die technischen Voraussetzungen nicht gegeben sind, ist ein zeitversetzter CHAT in Form von Videobotschaften möglich.
  • Wir bieten Fortbildungen für Lehrkräfte und andere Multiplikator*innen an.
  • Wir bieten die Möglichkeit, Schulpartnerschaften zu initiieren und zu begleiten.
  • Wir bilden Bildungsreferent*innen für das Programm CHAT der WELTEN aus.
  • Wir unterstützen und beraten bei der Nutzung von digitalen Medien und Online-Tools.
  • Wir leisten einen aktiven Beitrag zur Umsetzung der Leitperspektiven BNE, BTV, MB und VB der Baden-Württembergischen Bildungspläne.
SuS verfolgen im Unterricht einen CHAT der WELTEN

Unsere Themen

Szene aus einer Bildungsveranstaltung mit der Weltspielplane des EPiZ

Im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren sich die Themen für den CHAT der WELTEN an den Leitperspektiven des aktuellen Bildungsplans Baden-Württemberg sowie an aktuellen und spezifischen Situationen in den Partnerländern.

Einige Beispiele für mögliche Inhalte sind:

  • Alltag hier und im Partnerland
  • Kulturelle Identität, länderspezifische Sitten (z.B. Speisen, Feiertage, Musik)
  • Stereotypen, Vorurteile, Klischees, Diskriminierung und Rassismus
  • Kulturelle Vielfalt, Toleranz
  • Flucht und Migration, Konflikte, Vertreibung, Krieg und Frieden
  • Integration
  • Globalisierung hier und im Partnerland
  • Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Welteinkommen, Weltbevölkerung, Ressourcenverteilung, Wirtschaftswachstum
  • Kolonialismus und Postkolonialismus, Extraktivismus
  • Gender, Feminismus, Frauenbewegungen auf anderen Kontinenten
  • Kritischer Konsum, Kinderarbeit, Krieg um Ressourcen, konventioneller Handel – Fairer Handel an konkreten Beispielen wie Kakao, Textilien, Smartphones (falls möglich auch in Verbindung mit konsumkritischen Rundgängen durch die Heimatstadt der Schüler*innen)
  • Wasser, Umweltverschmutzung und Klimawandel, Klimagerechtigkeit, Umweltschutz
  • Indigene Weltanschauungen, z.B. Pachamama, Buen Vivir/Vivir Bien (Das Gute Leben)
  • Die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs), siehe auch EinBlick-Videos
  • Soziale Bewegungen in den verschiedenen Ländern
  • Medienkompetenz, Soziale Medien, Fake-News erkennen
  • Pandemie und Folgen für Bildung, Digitalisierung
  • Pädagogik am Beispiel Paulo Freire

Unsere CHAT-Partner-Schulen und -Expert*innen

Wir vermitteln unter anderem CHATs mit Schulgruppen und Expert*innen aus

  • Afrika (Ägypten, Burundi°, Elfenbeinküste, Ghana, Kenia, Kongo, Ruanda, Südafrika und Uganda)
  • Asien (China, Georgien und Indien)
  • Lateinamerika (Argentinien, Bolivien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Mexiko und Peru)

° Burundi ist das Partnerland von Baden-Württemberg

Imaginäre Szene, zwei Schulklassen kommunizieren per Chat miteinander

Unsere Referent*innen

Referierende BtE und CdW aus verschiedenen Kontinenten

Wir sind eine bunt gemischte Truppe. Neben Deutschland bzw. Europa stammen unsere Referent*innen aus verschiedenen Kontinenten:

  • Afrika: Burundi, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Kenia, Kongo, Togo und Uganda
  • Amerika: Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Dominikanische Republik, Ecuador, Kolumbien und Kuba
  • Asien: Armenien, China, Indien und Mongolei
  • Europa: Deutschland

Haben Sie Erfahrung im Globalen Süden oder ausgeprägtes entwicklungspolitisches Engagement sowie ein solides Grundverständnis in der Nutzung von Kommunikationsmedien und möchten CHAT der WELTEN-Referent*in werden? Wir bilden Sie gerne aus. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit unserer Regionalkoordinatorin Saron Cabero auf!

Unsere Geldgeber und Unterstützer

Die Angebote des CHAT der WELTEN Baden-Württemberg stehen Schulklassen aus Baden-Württemberg gegen geringes Entgelt zur Verfügung. Dies wird ermöglicht durch folgende Organisationen:

Geldgeber und Unterstützer des Bildungsprogramms Chat der Welten