CHAT der WELTEN Baden-Württemberg bei EPiZ

Der CHAT der WELTEN ist eine Programmlinie von "Bildung trifft Entwicklung" und wird in Baden-Württemberg durch das EPiZ Reutlingen durchgeführt. Ziel des CHAT der WELTEN in Baden-Württemberg ist die Begegnung auf Augenhöhe. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit den globalen Veränderungen unter dem Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung. Dabei orientiert sich der CHAT der WELTEN Baden-Württemberg an den beiden Leitperspektiven Bildung für nachhaltige Entwicklung und Medienbildung des aktuellen Lehrplans.

EinBlick: 17 Stimmen über die Chancen und Grenzen einer Pandemie

Ausgehend von der Corona-Pandemie produziert die Regionale Bildungsstelle Baden-Württemberg des Programms „Bildung trifft Entwicklung“ und „CHAT der WELTEN“ im EPiZ in Kooperation mit dem Welthaus Stuttgart, Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN), FIAN und weiteren Träger*innen Interviewfilme mit Expert*innen aus der ganzen Welt zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Die Videos stellen Bezüge zu den SDGs her und haben den Anspruch, über die Corona-Pandemie hinaus für die Bildungsarbeit online zugänglich und nutzbar zu sein. Sie sind zu finden auf der vimeo-Plattform des EPiZ: https://vimeo.com/epiz

Die Videos können gerne im Unterricht und Veranstaltungen genutzt werden. Weiteres didaktisches Material ist im Entstehen und wird sukzessive hier veröffentlicht.

Kontakt

Christian Fulterer
Koordinator Bildungsarbeit „Globales Klassenzimmer Stuttgart“
Regionalkoordination CHAT der WELTEN Baden-Württemberg
Tel.: 0711 / 31516349
E-Mail: christian.fulterer@welthaus-stuttgart.de

EinBlick Interview zu SDG 1

SDG 1: Armut in allen Formen und überall beenden.

EinBlick Interview mit Marwa Melhem in Syrien

EinBlick Interview zu SDG 2

SDG 2: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.

EinBlick Interview mit Raul G. Serrazolo in Argentinien

EinBlick Interview zu SDG 3

SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.

EinBlick Interview mit Jomo Gatundu in Kenia

EinBlick Interview zu SDG 4

SDG 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.

EinBlick Interview mit Helen Fonyuy in Kamerun

EinBlick Interview zu SDG 5

SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen / Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen.

EinBlick Interview mit Karuna Ganguly in Indien

EinBlick Interview zu SDG 8

SDG 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle.

EinBlick Interview mit Hileni Doufi Namalambo in Namibia

EinBlick Interview zu SDG 9

SDG 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.

EinBlick Interview mit Pupu Purwaningsih in Indonesien

EinBlick Interview zu SDG 10

SDG 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern.

EinBlick Interview mit Gideon A. Abugzeo in Ghana

EinBlick Interview zu SDG 11

SDG 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.

EinBlick Interview mit Niko Paech in Deutschland

EinBlick Interview zu SDG 12

SDG 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.

EinBlick Interview mit Elena Muguruza in Deutschland + Peru

EinBlick Interview zu SDG 14

SDG 14: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.

EinBlick Interview mit Giovanni Cappa in Italien

EinBlick Interview zu SDG 16

SDG 16: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusvie Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.

EinBlick Interview mit Asylpfarrerin Ines Fischer in Reutlingen

Unsere Partner im Einzelnen: