Auf den Spuren der Banane

BtE-Referentin Rocío Rueda Ortiz zeigt Bilder von verschiedenen Bananensorten © EPiZ BtE

Pünktlich zum Schulbeginn in Baden-Württemberg erzählen wir von einem der Highlights aus dem Sommerferienprogramm des EPiZ: Dem Bananen-Workshop mit BtE-Referentin Rocío Rueda Ortiz.

Einen Weltreise-Ferientag konnten elf Kinder aus Reutlingen am 17.08.2021 im Globalen Klassenzimmer im EPiZ genießen. „Auf den Spuren der Banane“ reisten sie in Gedanken, mit Bildern und Geschichten von Asien über Afrika nach Kolumbien in Südamerika, ins Geburtsland unserer BtE-Referentin Rocío Rueda Ortiz.

Dabei lernten sie einen Tanz, den die Bananen-Ernter*innen immer mal wieder zwischendurch bei der Ernte machen, um sich kurz von der schweren Arbeit zu erholen. Denn so eine Bananenhand wiegt fast 50 kg! Darum müssen die Bananenbauern und -bäuerinnen auch einen fairen Lohn für ihre harte Arbeit erhalten.

Ganz spielerisch erfuhren die Kinder, warum die Banane krumm ist. Und dass es außer den bei uns bekannten grünen (unreifen) und gelben (reifen) auch rote Bananen gibt. Und ganz kleine und ganz große dicke, die mit Käse überbacken sehr lecker schmecken.

Nach so viel Informationen durften sie selbst tätig werden und ein Tattoo in eine Banane stechen sowie zu guter Letzt „ihre“ Banane auch noch vernaschen – mit Vanille-Eis! So kehrten sehr fröhliche Kinder nach dieser weiten Bananen-Ferienreise wieder nach Hause zurück.

Zurück