Blog

Die Aktionswoche FairStrickt ist vorbei - was bleibt?

Ein Rückblick von Maximilian Dinkel, Praktikant im EPiZ

Wer bezahlt den Preis der Mode? Das war die Kernfrage der Aktionswoche Fairstrickt. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen gab es zahlreiche Veranstaltungen von verschiedenen Akteur*innen in Tübingen. Worauf können wir zurückblicken und welche Impulse für die zukünftige Arbeit mitnehmen?

Durch die Teilnahme und Mitorganisation einiger Veranstaltungen und Gesprächen konnte ich einen interessanten Eindruck von der Woche erhalten.

Am 1. Mai hatte das EPiZ gemeinsam mit Näher*innen aus dem Werkstadthaus einen Aktionsstand aufgebaut. Dort konnten Interessierte die Produktion von Unterwäsche live begutachten. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich über das EPiZ, die Fairstrickt und das Programm Future Fashion zu informieren. Über das Weltspiel wurde auch eine spieleriche Annäherung an das Thema Faire Mode geboten. Trotz der vielen anderen Stände und lauten Kundgebungen haben doch Einige den Weg zu uns gefunden.

Weiterlesen …

Wie kann der Hunger in der Welt bekämpft werden?

Rund 3o Schüler*innen der Laura-Schradin-Schule Reutlingen waren heute bei uns im EPiZ zu Besuch. Im Rahmen ihres Projektes "Ernährung in Zeiten der Globalisierung" fand heute der Kinotag statt. Über kleinere Filme und theaterpädagogische Elemente haben sich die Teilnehmer*innen mit dem Thema Welternährung beschäftigt. Wie bei einem Besuch in einem richtigen Kino gab es natürlich auch Popcorn und Cola.

Weiterlesen …

Tübinger Aktionswoche Textil „FAIRstrickt – Wer bezahlt den Preis der Mode?"

Die Fairstrickt, eine Aktionswoche in Tübingen rund um die Frage „Wer zahlt den Preis der Mode?“ rückt langsam näher. Um die Aufmerksamkeit der Bürger_innen Tübingens hierfür zu erlangen, gab es am heutigen Morgen eine Pressekonferenz im Weltladen. Als neuer Praktikant im EPiZ Reutlingen, welches die Fairstrickt mit veranstaltet,  durfte ich „Mäuschen spielen“ und mit dabei sein.

Als ich um 9:30 Uhr im Weltladen eintraf, waren bereits sämtliche Akteur_innen des Träger- und Koordinationskreises anwesend: Hanna Smitmans für das Werkstadthaus in Tübingen, Marieke Kodweiß für das EPiZ, Winne Brugger vom Weltladen, Gertrud von Ackern für die Stadt Tübingen, Volker Rekittke und Johannes Lauterbach von der Initiative Colibri.

Weiterlesen …

Überlegt ihr euch ein Praktikum beim EPIZ zu machen?

Wenn ja, werde ich euch jetzt ein bisschen erzählen, was ich dort als Praktikantin gemacht habe und was sich hinter den Kulissen abspielt.

Ich heiße Lilly, bin 16 Jahre alt, komme vom Carlo-Schmidt-Gymnasium in Tübingen und habe mein einwöchiges Sozialpraktikum hier gemacht.

Weiterlesen …

Gezeichntes Bild der Weltwerkstatt des EPiZ
Weltwerkstatt des EPiZ

Kunst trifft Globales Lernen - die Weltwerkstatt

Rocio Rueda Ortiz, Referentin in der Weltwerkstatt, hat ihren Einsatzort gezeichnet. Inspiriert wurde sie dabei von der lebhaften Graffiti-Szene in Medellin, Kolumbien. Wie gefällt euch das Bild?

Weiterlesen …

Cover der Broschüre Eine Welt im Unterricht

Eine Welt im Unterricht - Ausgabe 2019

Das aktuelle Heft mit dem Verzeichnis von Materialien rund um das Globale Lernen ist erschienen!

Weiterlesen …

Praxisworkshops für zivilgesellschaftliche Akteure

Methodische Bausteine für die praktische Arbeit:
Broschüre über Praxisworkshops für zivilgesellschaftliche Akteure aus den Bereichen Eine Welt und Nachhaltigkeit erschienen

Organisiert werden die Qualifizierungsangebote von den Eine Welt Regional- und Fachpromotor*innen und RENN.süd und werden mit professionellen Referent*innen/Trainer*innen durchgeführt.
Viele Ehren- und Hauptamtliche sehen sich in ihren Vereinen und Initiativen mit einer breiten Palette an Anforderungen konfrontiert.

Weiterlesen …

Im Fokus: Fairer Handel

Wie können wir Schulklassen und Jugendgruppen für den Fairen Handel begeistern? Welche Unterrichtsmaterialien, Spiele und Filme sind hierfür besonders geeignet?

Dies und weitere Fragen bewegten die Mitarbeiterinnen des Weltladens Weil der Stadt bei ihrem Besuch Ende Januar im EPiZ. Nach einer Einführung in die Medien und die Benutzung der Bibliothek ging es sogleich an die praktische Erprobung einiger Module mit Gundula Büker, Eine Welt Promotorin des EPiZ.

 

Weiterlesen …

Cover weltgebetstag 2019 gemaltes bild
„Come – Everything is ready“, Rezka Arnuš, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Weltgebetstag der Frauen 2019 - Slowenien

Der Weltgebetstag der Frauen findet am 1. März 2019 unter dem Motto: "Es ist noch Platz" statt. Das Schwerpunktland ist dieses Jahr Slowenien.

In der EPiZ-Bibliothek haben wir Materialien für unterschiedliche Aktionen zum Ausleihen!

Weiterlesen …

Die Weltkarte "Vielfalt sprechen lassen" bietet einen neuen Blickwinkel. Foto: Caroline Schwill/Engagement Global

Vielfalt sprechen lassen - die neue Weltkarte von BtE

Können Sie sich vorstellen einen Tag lang ohne das Wort „Nein“ auszukommen? Wussten Sie, dass es im Burmesischen keine Bezeichnung dafür gibt?

Was schätzen Sie, wie viele Sprachen (mit diversen Dialekten) es alleine in Afrika gibt?
Es dürften über 2000 sein. Es gibt Sprachen, wie das afroasiatische Arabisch, das von vielen Millionen Menschen gesprochen wird und andere Sprachen, etwa das in Südafrika gesprochene N|uu mit nur ca. zehn Sprechenden.

Vielfalt wird hier sichtbar: Weltweit werden ungefähr 7.100 Sprachen gesprochen. Hinter jeder einzelnen Sprache stehen Menschen mit ihren Kulturen und Weltbildern. Sprache ist mehr als nur Wörter und Buchstaben, sie ist vielmehr ein Spiegel von Beziehungen zwischen Menschen und von politischen und gesellschaftlichen Systemen.

 

Weiterlesen …