Unsere Netzwerke

Wir haben starke Partner und Netzwerke. Zusammen mit unseren Partnern fördern wir Globales Lernen in Bündnissen und Netzwerken.

Kontakt

Sigrid Schell-Straub
Tel. 07121/9479982

E-Mail: sigrid.schell-straub@epiz.de

Landesarbeitskreis Bildung für Eine Welt Baden-Württemberg (LAK)

Im Landesarbeitskreis Bildung für Eine Welt Baden-Württemberg (LAK) engagieren sich Pädagog*innen, Lehrkräfte und Multiplikator*innen aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und Servicestellen, um Globales Lernen in der schulischen Praxis Baden-Württembergs zu befördern. Wir tauschen uns aus, bilden uns fort und engagieren uns zu aktuellen bildungspolitischen Themen in der formalen, non-formalen und informellen Bildung.

Auf der Jahrestagung 2016 trafen sich unter dem Titel "Eine Welt in Bewegung - Flucht und Migration im Kontext der Friedensbildung in Baden-Württemberg" am 18./19. Juli 2016 rund 60 Aktive. Hier können Sie die Tagungsdokumentation herunterladen.

Wir freuen uns über neue Mitglieder und Ihr Interesse am Globalen Lernen.

Angebote des LAK in Kooperation mit dem Dachverband Entwicklungspolitik in Baden-Württemberg (DEAB)

  • Vernetzungstreffen dreimal im Jahr
  • jährliche Kongresse/Jahrestagungen zu aktuellen bildungspolitischen Themen
  • Informieren über neue Materialien, Fortbildungen, Finanzierungsmöglichkeiten, Projekte und Referent*innen über einen E-Mailverteiler an alle vernetzten Personen und Organisationen
  • Mitarbeit in der Vorbereitung und Begleitung politischer Bildungsprozesse auf Landesebene, beispielsweise...
    • für eine Rahmenvereinbarung zur Kooperation zwischen außerschulischen Anbietern des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung und Schulen
    • für die Stärkung des Globalen Lernens in der Aus- und Fortbildung von Lernbegleiter*innen, insbesondere von Erzieher*innen und Lehrkräften
    • für die Förderung außerschulischer Lernorte zu Globalem Lernen (z.B. Globale Klassenzimmer)
    • für den Ausbau eines Systems für Ansprechpartner*innen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung an Schulen
  • Hier können Sie unser gemeinsames Positionspapier zur Landtagswahl 2016 herunterladen. Die Positionen zu Globalem Lernen finden Sie auf den Seiten 5-7.

Historischer Rückblick

Die Wurzeln des LAK reichen weit zurück. Es waren zunächst Fortbildungsveranstaltungen für Pädagoginnen und Pädagogen, die Mitte der 70er Jahre die Idee entstehen ließen, noch mehr für das schulische Lernen in der Einen Welt zu tun. Es wurden unzählige entwicklungsbezogene Medien gesichtet und bekannt gemacht, viele herausragende Menschen und Fachleute zur Teilnahme gewonnen sowie manche Petitionen und Briefe an zuständige Stellen und Ministerien geschickt.

Es war im Jahr 1987, als einige Mitglieder des Vorbereitungsteams den Vorschlag machten, die entwicklungspolitische Arbeit zu erweitern und mehr mit der Schule zu vernetzen. Es kam zu einer konstituierenden Sitzung des LAK und einige Monate später bereits zu einer ersten Zusammenkunft, die es sich damals zur Aufgabe machte, eine realistische Didaktik für das entwicklungsbezogene Lernen zu suchen. Die Frage war, ob Ökumenisches Lernen, Entwicklungsbezogenes Lernen und Interkulturelles Lernen in unseren Schulen möglich ist.

Der LAK steht für eine großartige Vernetzung. Keine wichtige Instanz Globalen Lernens in Baden-Württemberg, die nicht vertreten wäre. Auch die Vernetzung mit bundesweiten Netzwerken wird gepflegt. Dies ist nur durch Arbeitsteilung und großes Engagement der Mitglieder zu schultern. Der LAK arbeitet bis heute nicht als formeller „Verein“ mit Satzung und Mitgliederversammlungen oder Geschäftsordnung. Er wird im Wesentlichen durch das kollegiale und inhaltliche Engagement der jeweils mitwirkenden Personen aus den verschiedenen Organisationen getragen.

...mehr Infos zur Geschichte.